Engler-Bunte-Institut

Um Forschung und Lehre auf hohem Niveau betreiben zu können, bedarf es einer umfangreichen Infrastruktur um die Probleme und Aufgaben zeitnah bearbeiten zu können. Das Engler-Bunte-Institut verfügt neben eigenen Metall- und Elektrowerkstätten auch über eine Institutsbibliothek in der neben aktuellen Dissertationen, Master- und Bachelorarbeiten auch historische Werke zu finden sind. Nicht zuletzt aber der alljährlich aufgelegte EBI-Band, in dem über die am Engler-Bunte-Institut geleisteten Forschungsarbeiten berichtet wird. 

Ferner verfügt das Engler-Bunte-Institut über einen nach neuester Technik ausgestatteten Hörsaal und einige Seminarräume,  alle mit Multimediasystemen ausgestattet.

EBI-Hörsaal
Engler-Bunte-Hörsaal

Geb. CS 40.50

Zuständig: Norbert Andree

 

Weitere Infos zu Personenzahl und Ausstattung folgen in Kürze

 

EBI BibliothekW.Pfeffinger
Bibliothek

Geb. CS 40.14

Bibliothekar(in): nicht besetzt

EBI Metallwerkstatt
Metallwerkstatt

Geb. CS 40.13

Werkstattleiter: Alfred.Herbst

 

Zur Ausstattung gehören Großgeräte wie Drehbänke, Fräsmaschinen, Bügel-, Kapp- und Bandsägen, eine Abkantbank, Blechschlagschere, uvm. Desweiteren steht ein separater Schweißraum mit Absaugtechniken zur Verfügung. Für weitere Fragen wenden Sie Sich gerne an unseren Werkstattleiter Herr Herbst.

CIW-KonferenzsystemEBI
CIW-Videokonferenzsystem

Um das im Bild skizzierte Verfahren bei Online-Verteidigungen durchzuführen, wurde von der Fakultät Chemieingenieurwesen ein Videokonfernzsystem angeschaft, das am Engler-Bunte-Institut in Geb. 40.50 Raum 004 den CIW-Instituten zur Verfügung gestellt wird. Das System kann über das Fakultätssekretariat gebucht werden. Aktuell müssen die Kameras vor jeder Sitzung aufgestellt repektive eingerichtet werden. Aus diesem Grund sollte der Raum einen Tag vor der Sitzung für das Vorhaben gebucht werden. Ansprechpartner zum System sind die Admins des EBI. Während des Aufbaus sollte ein Verbindungstest zu den externen Kontakten möglich sein, um Ton und Bild testen bzw. nachjustieren zu können. Das System stellt dazu ein KIT-Partneraccount zur Verfügung, über das per Mail Einladungen versendet oder empfangen werden können. Ferner ist der Account für MS-Teams und Zoom im Shibboleth freigeschaltet. Ein aktiver KIT-Acount des Verteidigers wird nicht benötigt. Damit die Präsentation des Verteidigers im Notfall auch über dessen Notebook geteilt werden kann, sollte vorsichtshalber ein Gast-WLAN-Account eingerichtet sein.  Ein Festnetzanschluss für  DHCP existiert aktuell (noch) nicht.

Der Konferenzausfbau besteht aus folgenden Komponenten:

- 72" Newline Corporate Display mit integrierten OSP PC I5 und Windows Education 64 Bit

- UTE Splitmux-HD-4RT, 4 Kanal HDMI - Multplexer für PiP Übertragung

- 2 Aver PTZ 530 HDMI Kamera, Zoom 12x, 1080p@60fps max, USB/HDMI/H264/PoE

- DEVIO® CR-1  Area-Mic-System

Als Konferenzsoftware kann MS-Teams, Zoom, Skype, WebEx, Jitsi, BBB  genutzt werden. 

Zum Sharen eines Tafelanschriebs kann das NewlineTouchDisplay mit MS-Whiteboard und Powerpoint verwendet werden. MS-Whiteboard ist unter dem Konferenzaccount (Shibboleth) registriert.

Der Aufbau sieht vor, dass mit den vorhandenen Kameras im Großbild sowohl die Präsentationsfläche des Beamers als auch die Tafel erfasst werden (Kamera 1). Kamera (2) liefert das Saalbild. Beide Bilder können über den HDMI-Multiplexer wahlweise im Großformat oder überlagert gestreamt werden. Die Umschaltung erfolgt über eine Fernbedienung oder das WebInterface, welches auch remote gesteuert werden kann. Die Auflösung der Kamera liefert hohe Biildqualität,  so dass die Präsentation über den Beamer als auch der Tafelanschrieb im Livestream verfolgt werden kann. Sharen der Präsentation über die Konferenzsoftware, ist prinzipiell nicht notwendig. Die Saalkamera wurde auf 5 Sitzplätze vorkonfiguriert.  Über eine Fernbediernung können diese Positionen falls benötigt herangezoomt werden. Ein Beisitzer könnte so z.Bsp. während er seine Frage stellt, auf Großbild herangezoomt werden.   

Für weitere Fragen zum System wenden Sie Sich bitte an die EBI-Adminstratoren

 

 

Kopiersystem
Follow-Me Druck- und Kopiersystem

Die Teilinstitute betreiben am EBI ein gemeinsames Druck- und Kopiersystem. Dabei kommen zwei Canon Geräte mit unterschiedlicher Funktionalität und Leistung zum Einsatz. Über die  UniFlow-Software wird ein Follow-Me angeboten, was bedeutet, dass der Druckjob an eine Druckerqueue gesendet wird und an dem Gerät abgeholt werden kann, das am nächsten steht. Die Geräte befinden sich in Geb. CS 40.14 Raum 112 und Geb. CS 50.51 Raum 206

Der Zugang zu den Geräten erfolgt über LDAP-Login oder registrierte KIT-Karte. Die Druckkosten werden über das UniFlow Budgetierungssystem erfasst und monatlich den Teilinstituten in Rechnung gestellt. Es werden Budgetierungsgruppen angeboten über die der Druck- und Kopierzugriff eingeschränkt weden kann. Das Budget wird zum Monatsanfang für jede registrierte Person autom. zurückgesetzt, so dass das Ausgangsbudget wieder zur Verfügung steht. Neben Drucken und Kopieren kann mit den Geräten auch gescannt werden. Es stehen die Funktionen Scan to Email und Scan to SMB zur Verfügung. USB-Speicher sind nicht zugelassen.    

Zum Einsatz kommen die Modelle:

Canon C5535i - Geb. 40.14 Raum 112, 35 Seiten/Minute,Locher, Hefter, Sortierfunktion, DINA4, DINA3

Canon C5550i - Geb. 50.51 Raum 206, 50 Seiten/Minute, Locher, Hefter, Finisher, Sortierfunktion, DINA4, DINA3, Großraummagazin 10000 Blatt DINA4.